Shooting mit Jeremy Williams

Hallo liebe Leser,

ich habe mir gedacht ich erstelle mal einen kleinen Blogeintrag von dem Shooting mit Jeremy Williams. Mit dem erfahrenen Laufsteg- und Fotomodel war ich im Februar unterwegs und wie das Glück es so vorbestimmt hatte, hatten wir an diesem Tag auch noch bestes Fotowetter. Die erste 3er Serie haben wir am Oberlandesgericht in Hamm Westfalen geschossen. Warum ausgerechnet dort ? Ich fand diese Location passend zum Outfit und das Licht bzw. die Sonne spiegelt sich in der Mittagszeit hervorragend in den Fenstern des Gebäudes. Ein toller Effekt und auch schönes Gegenlicht für das Model. Nur keine Angst vor der Mittagssonne. Mit einem Abschatter lässt sich die Lichtsituation bestens beherrschen. Natürlich sage ich auch gern warum ich mich für diesen Bild/Farblook entschieden habe. Vintage ist modern und ja, auch da fand ich den Vintagelook perfekt passend zum Outfit. Ganz Gentleman like hat Jeremy die Situation erfasst und die Story die ich ihm vor dem Shooting mit auf den Weg gegeben habe dann umgesetzt. Ein absoluter Profi vor der Kamera.

Die Studio 3er Serie beruhte auf der Idee, das ich schon immer die tolle Fliegerjacke abfotografieren wollte. Mir fehlte dazu immer das perfekte Model mit der passenden Größe. Es war Zufall das er den Rest des Outfits im Gepäck hatte. Diese kleine editorial Studio Strecke entstand an diesem Tag bei mir im Studio mit der Idee zu der Jacke. Was soll ich sagen....

Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde das die Serie und dieser Look geplant war. Letztlich hatte ich 4 Farblooks im Kopf als ich die Rohdaten gesichtet hatte und hier seht ihr nun das fertige Ergebnis. Fotografiert habe ich mit einer Canon 60D. Als Lichtquelle diente mir ein 300 Watt Blitzkopf mit einem Beauty Dish+Wabe. Also keine große Fotokunst, dennoch mit großer Wirkung, oder ? 

Ich würde mich über ein entsprechendes Feedback zu den Fotos sehr freuen. Kommentiert einfach einmal drauf los. Falls ihr mehr Arbeiten in diese Richtung sehen möchtet lasst es mich wissen.

fotografische Grüße

Joe Dean 

 

Kommentare sind deaktiviert.